Die unheilige Familie

Lesung und Diskussion darüber, wie die islamische Tradition Frauen und Kinder entrechtet.

Die bekannte Soziologin und Frauenrechtlerin Necla Kelek zeigt auf, wie viel Unrecht Frauen und Kindern durch den Islam hinsichtlich ihrer freien Entwicklung erleiden müssen. Zwangs oder Kinderehen werden auch heute noch durchgeführt, um nur ein Beispiel zu nennen. Die Forderung an die Politik: Frauenrechte sind Menschenrechte. Um eine erfolgreiche Integration durchführen zu können, muss ein radikaler Neuansatz in Politik und Migrationsforschung aufgestellt werden.

Moderation: Inge Beer

 

unheilige familie
Buchcover. Foto: Verlag Droemer-Knaur.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Frauenrechte in islamischen Gesellschaften

Lesung und Diskussion über die Entrechtung von Frauen und Kindern in der islamischen Tradition.

Die bekannte Soziologin, Frauenrechtlerin und Erfolgsautorin Dr. Necla Kelek zeigt anhand von Beispielen aus ihrem Buch "Die unheilige Familie" auf, wie viel Unrecht Frauen und Kinder durch den Islam hinsichtlich ihrer freien Entwicklung erleiden müssen. Hintergründe dazu werden erklärt, ebenso die Folgen dieser Unterdrückung. Frau Kelek hat zahlreiche Bücher über den Islam und Integration geschrieben und wurde unter anderem 2005 ausgezeichnet mit dem Geschwister-Scholl-Preis, 2006 mit der Mercator-Professur, und 2011 mit dem Freiheitspreis der Friedrich-Naumann-Stiftung. Ihre Forderung an die Politik: Frauenrechte sind Menschenrechte. Um eine erfolgreiche Integration durchführen zu können, muss ein radikaler Neuansatz in Politik und Migrationsforschung aufgestellt werden. Als weiteren Diskussionsgast begrüßen wir Prof. Dr. Ilse Nagelschmidt, Professorin für neuste Literatur an der Uni Leipzig, die bis Ende 2018 auch Leiterin des Zentrums für Frauen und Geschlechterforschung war. Wir freuen uns auf einen interessanten und lehrreichen Abend, auf zahlreiche Zuhörer*innen und auf spannende Diskussionen.

Mitwirkende: Dr. Necla Kelek, Prof. Dr. Ilse Nagelschmidt

Moderation: Inge Beer und Oliver Guntner

Veranstaltungsort: Mendelssohn-Haus Leipzig. Beginn: 20 Uhr. Der Eintritt ist frei.

 


 

Sämtliche Aktionen, Abläufe, die Organisation bzw. die Möglichkeiten, sich einzubringen, sind im letzten Protokoll der Verbandsratsitzung aufgelistet. Dieses Protokoll wurde Ihnen von ihrem Landesverbandsvorsitzenden bereitgestellt. Wenden Sie sich bei Fragen bitte an Ihren Landesverbandsvorsitzenden.

Datum des Termins